33 Mio Euro Bauvolumen für das Landesklinikum Mauer

Insgesamt 33,05 Mio Euro an Bauinvestitionen werden in den nächsten Jahren auf dem Areal des Landesklinikums und des NÖ Pflege- und Betreuungszentrums in Mauer gestartet werden.

In der Sitzung des NÖ Landtags vom 14.Dezember wurden 16,25 Mio Euro für den Ausbau des Pflege- und Betreuungszentrums genehmigt. Durch die geplanten Ausbaumaßnahmen soll das Betreuungs- und Therapieangebot erweitert werden und auch die Bettenanzahl von derzeit 183 auf 223 erhöht werden. Die Pflegeeinrichtung in Mauer nimmt unter den stationären Pflegeeinrichtungen in NÖ eine besondere Stelle ein. Im Pflege-und Betreuungszentrum Mauer werden Bewohner mit einem sehr hohen Pflegeaufwand aufgrund von körperlichen und geistigen Behinderungen oft über viele Jahre betreut. Zwei Häuser – Haus Nr. 46 und 48 – werden neu errichtet und er historische Pavillon 19 wird saniert und für Therapie- und Tagebetreuungszwecke in Zukunft benützt werden.

Dem Ausbau der Pflege- und Betreuungseinrichtungen kommt aufgrund der demographischen Entwicklung in Zukunft noch mehr Bedeutung zu. Der Ausbau des Pflege- und Betreuungszentrum in Mauer ist das 1.Projekt, das aus dem Ausbauplan bis zum Jahr 2021 umgesetzt wird, berichtet LAbg. Michaela Hinterholzer.

16,8 Millionen Euro sollen bis 2021 für den Bildungscampus-Neubau in Mauer aufgewendet werden.

In vier historischen Pavillons soll ein gemeinsamer Campus der Gesundheits- und Krankenpflegeschulen entstehen, in dem ab 2021 175 Pflegeschülerinnen und –schüler unterrichtet werden, erklärt LAbg. Michaela Hinterholzer. Die Ausbildung in Gesundheitsberufe gewinnt immer mehr an Bedeutung, da die Nachfrage aufgrund der demographischen Entwicklung ständig ansteigt. Durch den neu entstehenden Bildungscampus werden optimale Rahmenbedingungen für angehende Gesundheits- und Krankenpfleger und Pflegerinnen geschaffen und zudem historisch wertvolle Bausubstanz erhalten.