Abfallvermeidung bei 24 „Sauberhaften Festen“ in unserem Bezirk

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und LAbg. Bgm. Anton Kasser

Pernkopf/Kasser: NÖ Umweltverbände sorgen für weniger Müll und Abfall bei Festen

Seit über zehn Jahren zeigen die NÖ Umweltverbände und das Land Niederösterreich mit der Initiative „Sauberhafte Feste“, wie bei Kirtagen, Zeltfesten und Frühschoppen Plastikmüll vermieden und abfallarm gefeiert werden kann. Seit Beginn der Initiative konnten schon 17 Millionen Plastikbecher und über 500 Tonnen Kunststoffabfälle eingespart werden. In ganz Niederösterreich fanden im Jahr 2018 bereits 510 Sauberhafte Feste statt. Im ersten Halbjahr 2019 wurden landesweit bereits über 450 Veranstaltungen registriert.

 

„Bei uns im Bezirk Amstetten konnten in diesem Jahr schon 24 „Sauberhafte Feste“ gefeiert werden. Dabei halten wir gemeinsam mit den NÖ Umweltverbänden daran fest, dass das was nicht vermeidbar ist, auch sinnvoll getrennt und verwertet werden soll. Wir im Bezirk Amstetten setzen uns dafür ein, dass all unsere Feste umweltfreundlich gestaltet werden“, so LAbg. Bgm. Anton Kasser.

 

„Niederösterreich ist das Land der Freiwilligen. Dabei sind Feste und Veranstaltungen ein wesentlicher Bestandteil der niederösterreichischen Kultur. Dass auch die Umwelt hierbei nicht zu kurz kommt, beweist die hohe Anzahl an „Sauberhaften Festen“ – 3.205 Anmeldungen konnte die Initiative bislang verzeichnen. Besonderes Augenmerk liegt bei solchen Veranstaltungen, neben einer sinnvollen Mülltrennung, auf dem vollständigen Verzicht auf Wegwerfgeschirr. Die NÖ Umweltverbände bieten dazu mehr als 30 Geschirrmobile sowie Leihgeschirrspüler, Mehrweggeschirr und -becher privaten und kommunalen Veranstaltern an“, so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

 

„Durch den Einsatz von Mehrweggeschirr und der ordentlichen Trennung aller Festabfälle lassen sich die Rest-Abfallmengen von 20 Liter pro Person auf bis zu 0,25 Liter reduzieren!", betont LAbg. Bgm. Anton Kasser, Präsident des Vereins "Die NÖ Umweltverbände".