Lehrlinge fördern, heißt in die Zukunft zu investieren.

BM Wolfgang Sobotka, LSR-Präs. Johann Heuras, NR Andreas Hanger, BR LGF Präs. Sandra Kern, LR Karl Wilfing

Im Bezirk Amstetten wurden alleine im vergangenen Jahr 492 Lehrlinge mit mehr als 110.400€ gefördert.

Das duale Ausbildungssystem ist eine Erfolgsgeschichte, wofür Österreich international beneidet wird. Dieses Ausbildungsmodell ist zukunftsorientiert und gewährleistet die beste Ausbildung für Lehrlinge.

Besonders in Niederösterreich weiß man wie wichtig Lehrlinge in unserer Arbeitswelt sind. Deswegen wird jedes Jahr viel für Förderung und Unterstützung der Lehrlinge getan. „Lehrlinge zu fördern heißt für uns in die Zukunft zu investieren. Sie sind die Fleißigen und Tatkräftigen von heute und von morgen, daher gilt es sie auf ihrem Weg nach vorne zu unterstützen. Sei es in Form von Beihilfen, Begabtenförderungen oder der Mobilitätshilfe: wir stehen Lehrlingen verschiedenen Lebenslagen zur Seite und honorieren deren Leistung. Insgesamt wurden so im Jahr 2016 in ganz Niederösterreich 3670 Lehrlinge mit knapp 1 Mio. € gefördert.“, betont der für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrat Karl Wilfing.

NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern weiß um das Potential und Bedeutung der Lehrausbildung: „Die Lehre bietet mehr Schutz vor Arbeitslosigkeit und ermöglicht jungen Menschen zahlreiche Chancen in der Berufswelt. Der Fachkräftemonitor zeigt uns, dass in den kommenden Jahren tausende qualifizierte Facharbeiter in Niederösterreich gebraucht werden. Damit ist die Lehre eine optimale Einstiegsmöglichkeit für junge Menschen in die Arbeitswelt. Niederösterreich unterstützt die jungen Menschen dabei tatkräftig.“

Nationalrat Andreas Hanger über die flächendeckenden Förderungen: „Im Bezirk Amstetten wurden im vergangenen Jahr 492 Lehrlinge mit mehr als 110.400€ unterstützt. Lehrlingen wird damit tatkräftig unter die Arme gegriffen. Ich bin froh, dass so viele junge Amstettnerinnen und Amstettner von den Förderungen profitieren konnten.“